Brotersatz und warum wir keine strickten Veganer sind

Als ich letztens durchs Netz bummelte, kamen immer wieder Bilder von getoasteten Süßkartoffeln auf. Schnell war klar, dass dies mal wieder ein neuer Trend ist um Gluten zu vermeiden.

Ich bin ja schon der Meinung das man Gluten etwas einschränken sollte weil einfach so viele Getreidearten, wie vor allem Weizen, stark genmanipuliert und verändert werden. Deshalb haben viele Getreidearten einfach viel zuviel Protein und das löst Probleme aus, das leuchtet mir ein.

Trotzdem bin ich nicht der Meinung das man Getreide gleich vebannen soll, denn nach wie vor ist es ein wichtiger Energielieferant und wenn man das richtige Getreide (wie z.B. Dinkel oder Emmer, Grünkern) verwendet treten auch keine Probleme auf (außer man hat tatsächlich eine Glutenallergie).

Nicht immer hat man allerdings die Möglichkeit an Urgetreide heranzukommen. Wie wir zum Beispiel. Das einzige Getreide, das zu uns geliefert wird ist nunmal Weizen und Dinkel nur in Begrenzten kleinen Mengen. In Deutschland und vor allem in der Nähe von größeren Orten dürfte das allerdings kein so großes Problem sein.

_MG_8345

Die Idee mit den Süßkartoffeln fand ich trotzdem interessant und wollte es mal ausprobieren. :)
So wirds gemacht:

rohe Süßkartoffel in recht dünne Scheiben schneiden und in den Toaster schieben. (Die Dauer hängt ganz vom persönlichen Geschmack ab)

Die getoasteten Scheiben ganz normal bestreichen und belegen. Eben so, wie man es bei einer Scheibe Brot machen würde.

Dies sind meine Belagvarianten:

  1. Avocado, Tomaten und etwas Meersalz
  2. Avocado, gebratenes, innen noch flüssiges Ei, Meersalz
  3. Erdnussbutter, Heidelbeeren

_MG_8340

Halt, wie? Schon wieder Eier? Sind die Siemens denn nicht vegan?!
Nein, bei Eiern machen wir hier in Australien immer wieder mal eine Ausnahme, da
Andy tierisches Eiweiß trotz Neurodermitis und Allergien recht gut verträgt. Die Sonne hier in Kununurra, sowie die trockene Hitze und die geringe Umweltverschmutzung tun seinem Körper gut und er ist in der Lage Eiweiß zu verstoffwechseln.

Ja, aber was ist mit den Tieren? Sind euch all die Legehühner egal, die unter schrecklichen Umständen gehalten werden?
Nein! Wir sind uns dessen sehr bewußt und versuchen aus diesem Grund unsere Eier von sehr guten Quellen zu beziehen. Wir wissen, dass die Hühner in keinster Weise leiden und das schmeckt man auch!
Gerade aus diesem Grund haben wir uns auch Küken angeschafft um unseren Eibedarf mit eigenen Nutztieren zu decken.
Hühner legen sowieso Eier – ob wir sie essen oder nicht. Das ist ganz anders als bei Milchkühen, die tatsächlich viel durchmachen müssen um uns die Milch zu liefern.
Aus diesem Grund haben wir beschloßen Eier als tierisches Produkt in unsere Ernährung aufzunehmen.

_MG_8341

Habt ihr schon einmal einen ähnlichen Brotersatz probiert? Oder vielleicht sogar eben diese Süßkartoffelvariante? Wie gefällt es euch?

Ich muss sagen für mich wäre das vielleicht eine schöne, schnelle Abendbrotlösung, aber zum Frühstück bevorzuge ich doch lieber mein Brot! Trotzdem hat’s mir geschmeckt und wird zur späteren Tageszeit wiederholt.

Gruß

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s