Fünf Menschen in deinem Leben Teil 2

Ich hätte schon viel, viel früher wieder schreiben müssen! Es tut mir leid, dass ich meinen Frustpost für so lange stehen gelassen habe ohne etwas freudigeres zu schreiben!
Wie schon in dem Post erwähnt, sah am nächsten Tag die Welt wieder ganz anders aus und das Leben ist wieder bunt. :)

Heute möchte ich über weitere fünf Personen/Gruppen in unserem Leben sprechen. Welche, die uns manchmal ständig begleiten – ob wir es uns aussuchen oder nicht. „Fünf Menschen in deinem Leben Teil 2“ weiterlesen

Advertisements

Einsam, und doch nicht allein

Mein Entschluß war, dass dieser Blog etwas Positives und Ermutigendes sein sollte, etwas, das vor allem Kinderlosen, hilft.
Aber wisst ihr was? Heute kommt ein Post, der ungeschminkt ist und jemanden vielleicht runterzieht. Das ist mir aber heute egal. Heute ist einer meiner dunklen Tage. Einer, den ich normalerweise gut verstecke und mit niemandem teile. „Einsam, und doch nicht allein“ weiterlesen

Fünf Menschen in deinem Leben Teil 1

Hast du schon mal darüber nachgedacht, warum du manchmal Phasen hast, in denen du dich einfach nicht aufraffen kannst? Oder du wirst faul und bewegst dich nicht mehr wirklich. Vielleicht sind deine Gefühle ein riesiges Durcheinander und du hast emotionale Zusammenbrüche – viel öfter als sonst? „Fünf Menschen in deinem Leben Teil 1“ weiterlesen

Was Geld kostet, ist was wert! Oder?

Letztens habe ich mit meiner Schwester geskypt.
Wir haben uns unter anderem darüber unterhalten, was der erst Schritt zu einer gesünderen Ernährung ist.
Eine Dame im Wartezimmer hat ihr nämlich empfohlen als Erstes eine Getreidemühle zu kaufen. Dann, ganz plötzlich hat Skype beschlossen, dass wir uns lang genug unterhalten haben und hat sich abgemeldet… „Was Geld kostet, ist was wert! Oder?“ weiterlesen

Nüsse essen – aber richtig und Gewinner!

Wie ihr von meinen Posts über Zucker (HIER, HIER, HIER, HIER) wisst, ersetzte ich süße Naschereien schrecklich gerne mit Nüssen. Dabei kommt es gar nicht so stark drauf an welche Art von Nuss es ist – was immer mir grade das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt, wir gekauft.

Allerdings gibt es eine richtige und eine falsche Art Nüsse zu essen und darüber erzähle ich euch heute ein wenig.

_mg_7484

Nüsse sind im Prinzip Samen, die eine neue Pflanze hervorbringen können.
Und ganau das tun sie, indem sie unheimlich viele Nährstoffe, für eine unglaublich lange Zeit, speichern. Wenn jemand nun diesen Samen nutzen möchte um sie einzupflanzen, wird die Nuss in einen Topf gepackt, hoffentlich mit vielen Nährstoffen in der Erde, und natürlich gegossen.

Sobald die Nuss mit Feuchtigkeit vollgesogen ist, bewegen sich all die guten Dinge, die im Inneren der Nuss gespeichert sind, und werden viel leichter zugänglich um das Wachstum der Pflanze zu ermöglichen.

Wenn ich nun eine Nuss esse, roh und getrocknet, oder schlimmer noch, geröstet, dann haben all diese wunderbaren Nährstoffe gar nicht die Möglichkeit so nah an die Oberfläche zu kommen, dass mein Körper sie verstoffwechseln und aufnehmen kann.

Deshalb macht es Sinn Nüsse einzuweichen, oder?

Für die meisten Nusssorten heißt es für einen Tag, oder auch gerne bis zu zwei Tage (dann allerdings im Kühlschrank) in sauberem, gefiltertem Wasser zu quellen, bevor sie genossen werden.
Das setzt nicht nur wertvolle Närstoffe frei, sondern macht auch viel schneller satt! Dann fällt es nicht mehr so schwer nach einer Handvoll Nüsse tatsächlich aufzuhören.

_mg_7483

Ich weiche meine Nüsse ein und, nachdem sie in Portionen gepackt sind, kommen sie in den Gefrierschrank. So bleiben sie frisch und ich habe einen schnellen Snack, den ich mir einfach mit auf die Arbeit nehemen kann!

Was sind eure Lieblingsnüsse? Snackt ihr an etwas anderem, das gesund und lecker ist?

Gruß

Und gewonnen haben:

Valerie Müller

Tine Hewing

Raluca Sandner

Herzlichen Glückwunsch ihr drei!
Bitte schreibt mich auf ak-siemens@hotmail an und gebt mir eure Adresse durch, damit ihr euren Preis bekommt!

Interview mit Franziska Ferber von Kindersehnsucht und giveaway!

Wenn man online nach Websites sucht, die sich mit dem Thema Kinderlosigkeit beschäftigen, findet man wahnsinnig viele Blogs die sich mit dem Weg zum Kind befassen. Das heißt, Paare, die mitten im Kinderwunsch stecken, Behandlungen machen, erfolgreich sind – oder eben leider nicht.

Wenige beschäftigen sich allerdings mit dem Abschied vom Wunsch (der nochmal eine ganz eigene Reise darstellt). Niemand will aufgeben – und genauso fühlt es sich anfangs an, als würde man aufgeben.
Allerdings ist gerade der Abschied vom Kinderwunsch häufig ein längst überfälliger Schritt in ein Leben das Glück findet – auch ohne Kind.

Eine dieser wertvollen websites, die ich unbeschreiblich hilfreich finde, ist Franziska Ferbers Seite Kindersehnsucht.
Hier erzählen Paare ihre Geschichten, finden Heilung und Hilfe bei ihrem steinigen Weg in ein glückliches Leben ohne das lang ersehnte Kind.

Franziska bietet außerdem Coaching an für jeden, der sie braucht ein Stück dieses Weges mit ihnen zu gehen. Ich finde das so wichtig! Man holt sich Experten für jede denkbare Situation. Sie ist der Experte, der dir hilft das Licht am Ende des Tunnels und die Blumen am Wegesrand zu finden!

400216686-1b5e061a-6a30-48f7-a9fe-0a087a621114-zsklkpft3a7
Credits to Lisa-Marie Schmidt

Ich bin so dankbar, dass ich Franziska ein wenig näher kennenlernen durfte, denn sie hat sich bereit erkärt ein wenig von sich selbst und ihrer Kinderwunschreise zu erzählen.
Sie hat in ihrem Interview ein paar Erste-Hilfe-Maßnahmen erklärt, von ihrem neuen Buch erzählt und uns einen kleinen Einblick in ihr (riesig großes) Herz gegeben. Ich fühle mich sehr geehrt euch dieses Interview zu zeigen: „Interview mit Franziska Ferber von Kindersehnsucht und giveaway!“ weiterlesen

A Attitude of Gratitude

Der Pastor in unserer Kirchengemeinde ist wie ein alter Arzt. Er hat viel Weisheit, viele Erfahrungen und keine Angst deinen Schmerzen auf den Grund zu gehen – auch wenn das erst mal große Schmerzen verursacht.

Jeden Sonntag fühlt er uns auf den Zahn und zeigt keine Gnade. Die Wahrheit wird bei ihm nicht versteckt, nicht in rosa Papier verhüllt. So kommt man aus dem Gottesdienst und beginnt zu wachsen und zu heilen.
Wenn man eine unbehandelte Wunde hat, vernarbt diese manchmal ganz fürchterlich und lässt das umliegende Gewebe nicht mehr flexibel sein und wachsen. „A Attitude of Gratitude“ weiterlesen

Gefüllte Blini a lá Andy

Zu einer guten Ehe gehört für uns viel Zeit und Interessen miteinander zu teilen und auch alltägliche Dinge, wie eben Kochen miteinander zu machen.
Für mich sind gerade diese Momente besonders wertvoll, denn dann fühle ich unsere Zusammengehörigkeit besonders und genieße einfach den Augenblick.

Letztens gab’s bei uns mal wieder Crepes/Blinis. Wie ihr sicher schon bemerkt habt, tauchen die immer wieder hier auf. ;)
Während ich die zarten Teigscheiben backte, bereitete Andy die Füllung vor, die MEGA lecker war! Deftig, mit einer gewissen Schärfe – perfekt! „Gefüllte Blini a lá Andy“ weiterlesen

Brotersatz und warum wir keine strickten Veganer sind

Als ich letztens durchs Netz bummelte, kamen immer wieder Bilder von getoasteten Süßkartoffeln auf. Schnell war klar, dass dies mal wieder ein neuer Trend ist um Gluten zu vermeiden.

Ich bin ja schon der Meinung das man Gluten etwas einschränken sollte weil einfach so viele Getreidearten, wie vor allem Weizen, stark genmanipuliert und verändert werden. Deshalb haben viele Getreidearten einfach viel zuviel Protein und das löst Probleme aus, das leuchtet mir ein.

„Brotersatz und warum wir keine strickten Veganer sind“ weiterlesen

Hausführung und wie man gegen Riesen kämpft

Bevor die Hausführung los geht, lasst uns doch mal über Riesen reden. Nicht die lieben Riesen, die uns auf die Schulter setzen um uns die Schönheit aus schwindelerregender Höhe zu zeigen, nein, Riesen, die uns mit lautem Gebrüll und schwingenden Schwerten bedrohen. Riesen, die uns Nachts wach liegen lassen und uns das Fürchten und Verzagen lehren. „Hausführung und wie man gegen Riesen kämpft“ weiterlesen